Modartt: Pianoteq 8 jetzt auch mit Gitarren

Modartt stellt die neue Version 8 seiner virtuellen Instrumenten-Kollektion Pianoteq vor. Was mal als virtuelles Piano begann, ist inzwischen viel mehr. In der neuen Version kommt jetzt auch eine klassische Gitarre hinzu, die wie alle Pianoteq Instrumente nicht auf Samples basiert, sondern per Physical Modeling erzeugt wird, inkl. emulierter Spielgesten und natürlichen Instrumentengeräusche.

Die Benutzeroberfläche ist dabei so gestaltet, dass man kein Gitarrist sein muss, um diese Gitarre zu spielen. Es werden verschiedene optimierte Voreinstellungen angeboten, die von einer 12-saitigen Akustikgitarre über eine griechische Bouzouki bis hin zur E-Gitarre reichen. 

Viele der bereits bekannten Pianoteq Instrumente haben Updates erhalten: Alle zeitgenössischen akustischen Pianos, das Vintage Reeds E-Piano und die Konzertharfe wurden sorgfältig neu gestimmt, um die Authentizität und Spielbarkeit dieser Instrumente weiter zu erhöhen. 

Pianoteq 8 bietet außerdem eine neue, optimierte Benutzeroberfläche, die die Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit verbessern soll. Instrumente und Szenen werden jetzt übersichtlich dargestellt, um die ausgewählten Presets klar zu präsentieren. Außerdem wurden einige neue Funktionen eingeführt. Dazu gehören die Sympathic Resonanz, die von einem externen Audioeingang gespeist wird, benutzerdefinierte Dehnungspunkte für die Feinabstimmung des Klaviers sowie individuelle Vibrato- und Tremolo-Effekte pro Note. 

Derzeit in Arbeit ist außerdem eine Pianoteq App für Apple iOS Mobilgeräte, und diese App wird mit der Desktop-Version kompatibel sein. 
Eine kostenlose Testversion von Pianoteq 8 steht zum Download bereit. Das Upgrade für registrierten Pianoteq-Benutzer kostet 29,- EUR. Weitere Details und Hörbeispielen gibt es ebenfalls auf der Hersteller-Webseite. 


www.modartt.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden





» zurück