MODAL SKULPTsynth SE - Kompakter Kraftprotz

20.04.2021 Der britische Synthesizer-Hersteller Modal Electronics präsentiert den neuen Kompaktsynthesizer SKULPTsynth SE. Basierend auf dem Erbe des Vorgängermodells SKULPTsynth erbt das neue Modell den schlanken Formfaktor, kommt aber mit einem traditionell gefärbten, schwarz-weißen Touch-Keyboard, leichter ablesbaren Beschriftungen auf der Frontplatte und einer hochwertigeren Verarbeitung daher

Ausgestattet mit 127 energiereichen Patches bietet der SKULPT SE eine breite Sound-Palette für moderne Musikproduktionen und Live-Performances. Mit seinem leichten Design, einer umfangreichen Synthesizer-Engine und MPE-Unterstützung sowie Patch- und Polychain-Kompatibilität zum Vorgänger ist SKULPTsynth SE ein umfassender Synthesizer mit umfangreichen Möglichkeiten zur kreativen Soundgestaltung.

Zwei WAVE-Gruppen pro Stimme mit jeweils vier Oszillatoren ermöglichen die Erstellung vielfältige Klanggrundlagen und den fließenden Wechsel zwischen verschiedenen Wellenformen. Die zusätzliche Modulation der Oszillatoren eröffnet ein breites Potenzial zur Klanganpassung. Die 2-Pol-Filter des SKULPT SE morphen von Tiefpass über Bandpass bis hin zu Hochpass. Mit seiner Resonanzfunktion holt er reiche Obertöne bei hohen Resonanzpegeln heraus. Drei Hüllkurven geben umfangreiche Kontrolle über die Dynamik und den Ausdruck. Zwei LFOs, ein globaler und ein polyphoner, können zum internen oder externen Tempo synchronisiert werden. Die integrierten Delay- und Distortion-Effekte bieten weitere Möglichkeiten, dem Sound den letzten Schliff zu geben. 

SKULPT SE unterstützt MPE (MIDI Polyphonic Expression) und ist damit der derzeit günstigste MPE-Hardware-Synthesizer. Der integrierte Echtzeit-Sequenzer und Arpeggiator bieten besondere Performance-Möglichkeiten. Interessant auch: Bis zu 4 SKULPT oder SKULPT SE können zu einer massiven 16-stimmigen virtuell-analogen Sound-Engine verkettet werden

SKULPT SE ist vollständig abwärtskompatibel, d.h. Benutzer von SKULPT SE können alle Patches des Vorgängermodells laden, die auf der Modal-Website und bei Sounddesignern von Drittanbietern erhältlich sind. Mit der kostenlosen MODAL App ist die Klangbearbeitung und -verwaltung besonders einfach und unkompliziert. Die MODAL App läuft auf allen wichtigen Computer- und Mobilplattformen und bietet die Integration in AU- bzw. VST3-DAW-Umgebungen.   

Der SKULPTsynth SE wird voraussichtlich ab Mitte Mai 2021 erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 199,99 EUR (inkl. 20% MwSt.). 

SKUPLTsynth SE auf der Modal Webseite
Soundbeispiele zum Modal SKULPTsynth SE auf soundcloud



» zurück